100 Tage audiowest – Geschäftsführer Marco Morocutti im Interview

Anfang 2022 ist die neue Service- und Vermarktungsgesellschaft audiowest GmbH an den Start gegangen. Das Unternehmen bündelt unter anderem die Werbe- und Marketingaktivitäten der sechs NRW-Lokalradios Radio 91.2, Radio MK, Antenne Unna, Hellweg Radio, Radio Lippewelle Hamm und Radio Vest. Das Sendegebiet umfasst 2,5 Mio. Einwohner und erreicht tagtäglich rund eine Millionen Menschen in der Region.
Der audiowest-Geschäftsführer Marco Morocutti hat sich 100 Tage nach der Gründung Fragen über den Start von audiowest gestellt.

audiowest.de: Im Januar ist die neue Sendergruppe audiowest an den Start gegangen. Wie haben Sie die ersten 100 Tage erlebt?

Morocutti: Die Zeit war sehr intensiv, spannend und ist wie im Flug vergangen. Ich bin der Meinung, dass wir gemeinsam schon einiges erreicht haben. Die ersten Wochen waren natürlich stark geprägt von der notwendigen Grundlagenarbeit. So haben wir neben der Erledigung vieler formaler Punkte organisatorische Strukturen definiert und beispielsweise eine moderne und professionelle Corporate-Identity für unsere Gruppe entwickelt. Zudem haben wir bereits erfolgreich an vielen wichtigen Kooperationen zwischen den Sendern sowie an konkreten ersten Projekten im Digitalen oder im Marketing gearbeitet.

audiowest.de: Woran haben Sie gespürt, dass der Zusammenschluss der Sender die richtige Entscheidung war?

Morocutti: Ich hatte vom ersten Moment an den Eindruck, dass das gesamte Team mit großer Leidenschaft bei der Sache ist und unser gemeinsames „audiowest-Projekt“ mit Begeisterung trägt. Mit dieser Einstellung haben wir bereits deutlich an Schlagkraft und Geschwindigkeit gewonnen. Das zu sehen, gibt mir das Gefühl, dass wir mit unserer Kooperation sowie der Gründung der audiowest GmbH eine richtige und wegweisende Entscheidung getroffen haben. Gleichzeitig bin ich dankbar für den großen Einsatz unseres Teams.

audiowest.de: Was hat nicht so funktioniert, wie es im Vorfeld gedacht war?

Morocutti: Als Dortmunder und damit bekennender BVB-Fan hätte ich gedacht, dass wir die Bayern in dieser Saison etwas mehr ärgern können… Spaß beiseite: Natürlich funktioniert auch mal etwas nicht so wie gewünscht. Aber tatsächlich sind meine Erwartungen bislang durchgehend übertroffen worden, insbesondere im Hinblick auf die Themen und Projekte, die wir selbst aktiv unternehmerisch beeinflussen können.

audiowest.de: Wenn Sie an audiowest in einem Jahr denken: Wo will der Verbund stehen?

Morocutti: Aktuell arbeiten wir an den Zielsetzungen und der Strategie für die kommenden Jahre. Ich würde mir wünschen, dass wir als Team in einem Jahr ein übereinstimmendes Bild über die Zukunft unseres Unternehmens bzw. unserer Radiosender haben und gemeinsam konsequent daran arbeiten bzw. schon einen guten ersten Schritt auf diesem Weg vorangekommen sind.

audiowest.de: Vielen Dank für das Gespräch!

Weitere Themen rund um audio west
und unsere Sender